Taufregister

Taufregister

Die Eintragungen im Taufregister beginnen im Jahre 1657 im Kirchenbuch. Diese Eintragungen gestalten sich recht lückenhaft. Es ist wahrscheinlich, daß die Eintragungen in das Taufregister zuerst nur ein Hobby des Pastors gewesen sind. Es kann auch sein, daß Klein-Süstedt von sehr wenigen Menschen bewohnt gewesen ist.

Immerhin ist zur damaligen Zeit der Tauftag ausschlaggebend gewesen; den Geburtstag findet man selten aufgezeichnet. Aufzeichnung von Trauungen

Am 17. Dezember 1657 ist eine Bekanntmachung zu lesen, daß an jedem Sonntag Kommunionsfeier gehalten wird (Abendmahlsfeier).

Durch mehrere im Dorf gefundene Schriften steht fest, daß die Klein-Süstedter im 17. und 18. Jahrhundert mit anderen Leuten Meinungsverschiedenheiten hatten. Diese Schriften sind fast nur Bescheide von Gerichten oder Ãmtern, die davon handeln, daß sich dieselben mit den Klagen beschäftigt haben. Meist war es der Streit mit Hansen wegen des Angerplaggenhauens. Weiter gab es Streit mit dem Herrn von der Wense wegen abgepfändeter Kühe, wegen einer Lehmkuhle oder wegen eines Grabens. Mit dem damaligen “Königlichen und Kurfürstlichen Landrat von Estorf” gab es etliche Male wegen der “Schonung des Horns" Streit, wobei der Begriff “Schonung des Horns" bislang nicht klar geworden ist.

 

[Index] [Hobby] [Ahnen] [USA 1.Generation] [USA 2.Generation] [USA 3.Generation] [USA 4.Generation] [Kontakt] [Klein Süstedt] [Entstehung des Dorfes] [Früheste Geschichte] [Lage des Dorfes] [Zehntabgaben] [Die ehemalige Gutsherrschaft] [30jähriger Krieg] [Amt Bodenteich] [Flachsanbau] [Kaufleute] [Feuerschutz] [Anfänge der Schule] [Rezeß] [Recess 2] [Ablösungsantrag] [Kontrakt] [Bau der Eisenbahn] [Hügelgräber] [Taufregister] [Geldwährung] [Flurnamen] [Landwirtschaft] [Freikirche] [Zuckerfabrik] [Dreschmaschinen] [elektrisches Licht] [Freiwillige Feuerwehr] [Flüchtlinge] [Neuerungen] [Gemeindehaus] [Gewerbe] [Brückenbau]